spraci.info

Search

Items tagged with: Migration

Im Präsidentschaftswahlkampf hat Donald Trump den Bau einer Mauer und damit den Ausbau der USA zu einer Festung zu einem seiner wichtigsten Versprechen gemacht. Der Kampf gegen illegale Einwanderung, das Versprechen, Millionen von Immigranten wieder abzuschieben, oder das Einreiseverbot von Menschen aus islamischen Ländern dürfte Trumps Wahlsieg geholfen haben. Und weil er dies natürlich weiß, ist er entschlossen, vor allem für die Mauer als materielles Symbol zu kämpfen. Das Heilsversprechen der Grenzsicherung treibt bekanntlich auch hierzulande die Rechtsnationalen um. Kontrolle der Grenze soll die nationale Souveränität und die Identität des Volkes schützen. Und man will unter sich bleiben. Das soll alles wieder gut und Amerika bzw. jedes andere Land wieder groß machen.

Gestern traf sich Trump zu einem Gespräch vor der Presse mit den Demokraten Chuck Schumer und Nancy Pelosi, um eine Einigung zu finden, die für ihn Zustimmung zur Bau der Mauer bedeutet, während die Demokraten, die ab Januar eine Me... show more
 
Im Präsidentschaftswahlkampf hat Donald Trump den Bau einer Mauer und damit den Ausbau der USA zu einer Festung zu einem seiner wichtigsten Versprechen gemacht. Der Kampf gegen illegale Einwanderung, das Versprechen, Millionen von Immigranten wieder abzuschieben, oder das Einreiseverbot von Menschen aus islamischen Ländern dürfte Trumps Wahlsieg geholfen haben. Und weil er dies natürlich weiß, ist er entschlossen, vor allem für die Mauer als materielles Symbol zu kämpfen. Das Heilsversprechen der Grenzsicherung treibt bekanntlich auch hierzulande die Rechtsnationalen um. Kontrolle der Grenze soll die nationale Souveränität und die Identität des Volkes schützen. Und man will unter sich bleiben. Das soll alles wieder gut und Amerika bzw. jedes andere Land wieder groß machen.

Gestern traf sich Trump zu einem Gespräch vor der Presse mit den Demokraten Chuck Schumer und Nancy Pelosi, um eine Einigung zu finden, die für ihn Zustimmung zur Bau der Mauer bedeutet, während die Demokraten, die ab Januar eine Me... show more
 
Populismus aus Sicht eines Politologen: „Das lädt nicht so zur Migration ein“
Populismus aus Sicht eines Politologen: „Es geht nicht um alte weiße Männer“
#Populismus #Lega #Migration #FrontNational #FPÖ #LesestückInterview #Europa #Politik #Lesestück
 
Streit um Grenzmauer zu Mexiko: Trump droht mit Shutdown
http://www.taz.de/Streit-um-Grenzmauer-zu-Mexiko/!5558314/
#DonaldTrump #Migration #Mexiko #USAunterTrump #Amerika #Politik #Schwerpunkt
 
Was vor 40 Jahren als "Amt für Ausländerfragen" gegründet wurde, ist heute das "Amt der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration". WDR-Redakteurin Ayca Tolun schaut auf 40 Jahre Integration zurück.
Rückblick auf 40 Jahre Integration
#Migration #Einwanderung #Ausländerbeaufragte #AmtfürAusländerfragen #Integration #Flüchtlinge
 
Was vor 40 Jahren als "Amt für Ausländerfragen" gegründet wurde, ist heute das "Amt der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration". Ayca Tolun schaut auf 40 Integrationsjahre.
40 Jahre Integration - Von Ausländern, Gastarbeitern und Einwanderern
#Migration #Einwanderung #Ausländerbeaufragte #AmtfürAusländerfragen #Integration #Flüchtlinge
 
UN-Migrationspakt-Konferenz in Marokko: Absage an Migrationsgegner
http://www.taz.de/UN-Migrationspakt-Konferenz-in-Marokko/!5558182/
#Migration #VereinteNationen #UN-Migrationspakt #Afrika #Politik #Schwerpunkt
 
Der UN-Migrationspakt ist von mehr als 150 Staaten angenommen worden. Damit betrachtet die große Mehrheit der Staatengemeinschaft Migration als das, was es ist: als Realität, kommentiert Alexander Göbel.
UN-Migrationspakt: Gutes Signal aus Marrakesch
#Migration #Marrakesch #Abkommen #UN-Migrationspakt #Flüchtlinge #Flüchtlingsbewegung
 

Leaders of 164 nations sign global migration pact amid opposition


Image/photo

#164 #amid #antonio guterres #global #global compact for migration #immigration #leaders #migration #morocco #nations #oan newsroom #opposition #pact #sign #united nations #united nations general assembly
Leaders of 164 nations sign global migration pact amid opposition
 
Kommentar zum UN-Migrationspakt: Ein Mittel der Diplomatie
http://www.taz.de/Kommentar-zum-UN-Migrationspakt/!5554248/
#Marokko #Migration #UN-Migrationspakt #Afrika #Politik #Schwerpunkt
 
Die Staatengemeinschaft hat den UN-Migrationspakt gebilligt. Es ist der Schlussstrich unter einen Prozess, der durch Lügen und Verschwörungsthesen geprägt war, die uns noch verfolgen werden, meint Martin Muno.
Kommentar: Der Migrationspakt und die rechte Hetze | DW | 10.12.2018
#Migrationspakt #Migration #Rechtspopulismus #VereinteNationen
 
Migrationspakt und die Folgen: Das wird sich wirklich ändern
http://www.taz.de/Migrationspakt-und-die-Folgen/!5557624/
#VereinteNationen #Asylpolitik #Migration #UN-Migrationspakt #Deutschland #Politik #Schwerpunkt
 
Niedriglohnsektor in Deutschland: Migranten übernehmen die Billigjobs
http://www.taz.de/Niedriglohnsektor-in-Deutschland/!5557692/
#Integration #Migration #Niedriglohnsektor #Niedriglohn #Arbeit #Öko
 
Treffen zum UN-Pakt zur Migration: Migrationspakt angenommen
http://www.taz.de/Treffen-zum-UN-Pakt-zur-Migration/!5557857/
#VereinteNationen #Migration #UN-Migrationspakt #Afrika #Politik #Schwerpunkt
 
Migrationspakt und seine Folgen: Das wird sich wirklich ändern
http://www.taz.de/Migrationspakt-und-seine-Folgen/!5557624/
#VereinteNationen #Asylpolitik #Migration #UN-Migrationspakt #Deutschland #Politik #Schwerpunkt
 
Migrationspakt in der Realität: Das wird sich wirklich ändern
http://www.taz.de/Migrationspakt-in-der-Realitaet/!5557624/
#VereinteNationen #Asylpolitik #Migration #UN-Migrationspakt #Deutschland #Politik #Schwerpunkt
 
Der belgische Ministerpräsident Charles Michel von der liberalen wallonischen Partei Mouvement Réformateur (MR) hat dem belgischen König Philippe gestern mitgeteilt, dass er bis zur nächsten Parlamentswahl am 26. Mai 2019 mit einem Minderheitenkabinett regieren will. Vorher hatte ihn sein Koalitionspartner von der N-VA vor die Wahl gestellt, am Montag und Dienstag entweder den UN-Migrationspakt abzulehnen (vgl. Vereinte Nationen bereiten weltweite Pakte zu Flüchtlingen und Migration vor) oder ohne die flämischen Separatisten weiterzuregieren.

Michels bisheriger Stellvertreter und Innenminister Jan Jambon von der N-VA meinte dazu: "Wenn die Koalition [zur Annahme des Migrationspakts] nach Marrakesch geht, dann ohne uns". Bei der Parlamentsabstimmung am Donnerstag hatten die Abgeordneten der N-VA gegen den Pakt gestimmt, während sich die ebenfalls mitregierenden flämischen Christdemokraten (CD&V) und Liberalen (Open VLD) ebenso wie die MR und die sozialdemokratischen, christdemokratischen und grünen Oppositionsparteien dafü... show more
 
Der belgische Ministerpräsident Charles Michel von der liberalen wallonischen Partei Mouvement Réformateur (MR) hat dem belgischen König Philippe gestern mitgeteilt, dass er bis zur nächsten Parlamentswahl am 26. Mai 2019 mit einem Minderheitenkabinett regieren will. Vorher hatte ihn sein Koalitionspartner von der N-VA vor die Wahl gestellt, am Montag und Dienstag entweder den UN-Migrationspakt abzulehnen (vgl. Vereinte Nationen bereiten weltweite Pakte zu Flüchtlingen und Migration vor) oder ohne die flämischen Separatisten weiterzuregieren.

Michels bisheriger Stellvertreter und Innenminister Jan Jambon von der N-VA meinte dazu: "Wenn die Koalition [zur Annahme des Migrationspakts] nach Marrakesch geht, dann ohne uns". Bei der Parlamentsabstimmung am Donnerstag hatten die Abgeordneten der N-VA gegen den Pakt gestimmt, während sich die ebenfalls mitregierenden flämischen Christdemokraten (CD&V) und Liberalen (Open VLD) ebenso wie die MR und die sozialdemokratischen, christdemokratischen und grünen Oppositionsparteien dafü... show more
 
Legale Einwanderung nach Europa ist wichtig, sagt Migrationsexperte Gerald Knaus im DW-Interview der Woche. Irreguläre Migration hingegen müsse begrenzt werden, ohne die Genfer Flüchtlingskonvention zu verletzen.
Gerald Knaus: "Es gibt kein Recht auf Migration" | DW | 09.12.2018
#GeraldKnaus #Flucht #Migration #EuropäischenStabilitätsinitiative #GlobalerMigrationspakt
 
Bundeskanzlerin Angela Merkel bricht zur UN-Migrationskonferenz nach Marokko auf, um den Migrationspakt zu unterzeichnen. Zuletzt hatten mehrere Länder erklärt, das Abkommen nicht mittragen zu wollen.
Merkel fliegt zur Unterzeichnung des UN-Migrationspaktes | DW | 08.12.2018
#UN-Migrationspakt #AngelaMerkel #Migration #Marokko #Marrakesch
 
Kolumne Macht: Wir alle üben noch
http://www.taz.de/Kolumne-Macht/!5553739/
#Uno #Migration #UN-Migrationspakt #Deutschland #Politik #Schwerpunkt
 

How long will it take for Donnie to fire all judges to replace them with sympathisers of his?


Judge Jon Tigar of the U.S. District Court for the Northern District of California then sided with opponents of President Drumpf’s policy, granting their request for a temporary restraining order against the policy denying asylum to migrants who enter the U.S. illegally.

That's what I like about an independent judiciary system - they can kick asses by just using existing law which the president cannot repeal. It's so funny to see how he cries for his laws, and the judge dryly says "no". :D

#Trump #DoanldTrump #News #Politics #CourtOfAppeals #Migration #AsylumPolicy #RefugeesWelcome #MigrantPolicy #DHS #Tijuana #Mexico #ShitholeCountries #
 
Afrikas Städte leiden besonders unter der Migration nach Europa. Wie kann der UN-Migrationspakt helfen, diese Probleme in den Griff zu bekommen? Ein Gastbeitrag von Yvonne Aki-Sawyerr, der Bürgermeisterin von Freetown.
Gastkommentar: Zeit, Afrikas Bürgermeistern zuzuhören | DW | 07.12.2018
#Afrika #Migration #SierraLeone #UN-Migrationspakt #Flüchtlinge
 
#UK Lawmakers to Respond After 100k Sign #Against #UN #Migration #Pact

MPs must consider an official petition against the United Nations Global Compact for Migration after it smashed 100,000 signatures.
 
Es war ein hartes Ringen im belgischen Parlament. Am Ende stimmte eine Mehrheit der Abgeordneten für die UN-Vereinbarung. Damit ist zwar die Haltung des Königreichs geklärt, nicht aber die Zukunft der Regierung.
Belgien steht hinter dem Migrationspakt | DW | 06.12.2018
#Belgien #Migration #UN-Migrationspakt #Parlament
 
Immer mehr Menschen suchen außerhalb der Grenzen ihrer Heimatländer nach Arbeit. Nach den Angaben der Internationalen Arbeitsorganisation in Genf zieht es Arbeitsmigranten immer stärker auch in weniger reiche Länder.
ILO zählt weltweit mehr Arbeitsmigranten | DW | 05.12.2018
#ILO #Migration #Arbeitsmigranten
 
Bulgariens Regierung wird am UN-Migrationsgipfel kommende Woche in Marrakesch nicht teilnehmen. Damit ist Bulgarien das sechste EU-Land, das den Pakt nicht unterschreiben wird.
Auch Bulgarien wird den UN-Migrationspakt nicht unterzeichnen | DW | 05.12.2018
#Migration #EU #Bulgarien #UN-Migrationspakt #UN
 
Ausländer werden in Deutschland weiterhin ausgebeutet - zu diesem Schluss kommt das Deutsche Institut für Menschenrechte in seinem neuesten Bericht. Auch EU-Bürger sind betroffen.
Ausbeutung von Arbeitsmigranten angeprangert | DW | 05.12.2018
#Deutschland #Migration #Ausbeutung #ModerneSklaverei #Arbeitsmigration
 

Mexico’s new president plans to work with U.S., Canada for migration crackdown


Image/photo

#andres manuel lopez obrador #canada #crackdown #mexico #migration #new #oan newsroom #plans #president #president trump #tijuana #work
Mexico’s new president plans to work with U.S., Canada for migration crackdown
 
Unmenschlich und gefährlich: So nennt Ärzte ohne Grenzen den Zustand in den australischen Lagern auf den Pazifik-Inseln. Flüchtlinge dort litten an schweren Krankheiten. Selbst Kinder wollten sich das Leben nehmen.
UNHCR und Ärzte prangern Zustände in australischen Insel-Flüchtlingslagern an | DW | 03.12.2018
#Australien #UN #VereinteNationen #Nauru #Flüchtlinge #Migration #Menschenrechte
 
Ein spanisches Fischerboot mit Migranten an Bord hat nach zehntägiger Irrfahrt auf dem Mittelmeer in Malta angelegt. Die Inselrepublik nimmt einstweilen elf afrikanische Flüchtlinge auf.
Malta nimmt Bootsflüchtlinge nach tagelanger Irrfahrt auf | DW | 02.12.2018
#Malta #Spanien #Flüchtlinge #Fischerboot #Libyen #Migration #Italien #Mittelmeer´
 
Es war mit die erste Amtshandlung des neuen mexikanischen Präsidenten: Gemeinsam mit den zentralamerikanischen Nachbarn verabschiedete Andrés Manuel López Obrador einen "Marshallplan".
Mittelamerika will Fluchtursachen bekämpfen | DW | 02.12.2018
#Migration #Migrationskrise #Flüchtlingskrise #Mexiko #Mittelamerika #Zentralamerika #Honduras #Guatemala #ElSalvador #Fluchtursachen #Kriminalität #OrganisiertesVerbrechen #Drogenhandel
 
Um den Pflegenotstand in Deutschland zu lindern, will Gesundheitsminister Jens Spahn die Ausbildung im Ausland finanzieren. In den betroffenen Westbalkanländern gibt es für seine Initiative wenig Begeisterung.
Balkan soll beim deutschen Pflegenotstand helfen | DW | 01.12.2018
#Pflege #Spahn #Pfelenotstand #Mazedonien #Albanien #Kosovo #Bosnien #Serbien #brain-drain #Migration
 
Die Linke, Wagenknecht und Migration: Ein bisschen Frieden
http://www.taz.de/Die-Linke-Wagenknecht-und-Migration/!5555024/
#DieLinke #SahraWagenknecht #KatjaKipping #Migration #Deutschland #Politik
 
#AfD #Migration! #Migrationspakt
 
#Migrationspakt #AfD #Migration #Fluchtursachen
 
Miroslav Lajcak war einer der Architekten des umstrittenen UN-Migrationspakts. Doch in der Slowakei wird die Vereinbarung strikt abgelehnt. Der parteilose Außenminister zieht die Konsequenzen und tritt zurück.
Slowakischer Außenminister wirft das Handtuch | DW | 29.11.2018
#Slowakei #Außenminister #MiroslavLajcak #UN-Migrationspakt #VereinteNationen #Migration
 
Der CDU-Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor wirbt für den UN-Migrationspakt. Der "zu hohe Migrationsdruck" nach Deutschland könne nur gesenkt werden, wenn man weltweit die Lebensstandards erhöhe und damit Fluchtursachen bekämpfe.
UN-Migrationspakt ja oder nein?
#Amthor #CDU #UN-Migrationspakt #Abkommen #Migration #Flucht #Flüchtlinge
 
UN-Migrationspakt im Bundestag: Im deutschen Interesse
http://www.taz.de/UN-Migrationspakt-im-Bundestag/!5554812/
#Migration #UN-Migrationspakt #Deutschland #Politik #Schwerpunkt
 
#Migrationspakt #Migration
 
#maischberger #Migration #Gauland
 
Salvini: #Italy not signing #UN #Migration Pact - Westmonster

Italian Deputy Prime Minister #MatteoSalvini has announced that his country will not sign the UN Migration Pact at a conference in Marrakech next month.
Salvini: Italy not signing UN Migration Pact
 

Telepolis: Ich migriere, wohin ich will


Ein Kommentar zur Migrationsdebatte

Ich habe im Laufe meines Lebens schon so einige Länder bereist und habe vor, das in Zukunft weiterhin zu tun. Durch jede Passkontrolle, die ich bislang passiert habe, wurde ich anstandslos durchgewunken. In der Türkei erhielt ich ohne jegliche Probleme eine Aufenthaltsgenehmigung weit über das übliche, drei Monate gültige Touristenvisum hinaus. Ich bin frei. Ich kann auf dieser Welt jeden Ort besuchen, den ich besuchen möchte - und wenn ich längerfristig bleiben möchte, wird mir kaum ein Land diesen Wunsch verwehren...

Tags: #de #migration #staaten #leben #kommentar #telepolis #2018-11-28
 
Konflikt um Goldvorkommen: Am goldenen Arsch der Welt
http://www.taz.de/Konflikt-um-Goldvorkommen/!5550286/
#Tschad #Gold #Rohstoffe #Konflikt #Libyen #Niger #Migration #Militär #Afrika #Politik
 
Die zehn Kilometer breite und zwölf Kilometer lange nördliche Sentinel-Insel, die zu den indischen Andamanen gehört, haben bislang nur wenige Menschen betreten, die dort nicht geboren wurden. Noch weniger verließen sie lebend. Zu ihnen gehört der indische Ethnologe Vishvajit Pandya, der die gewaltsame Abwehr von Eindringlingen durch die dort lebenden Ureinwohner gegenüber der Frankfurter Allgemeine Zeitung mit den Worten verteidigte, "sich vor Fremden schützen zu wollen" sei im Gegensatz zur Vorstellung, die Sentinelesen müssten "uns mit offenen Armen begrüßen, singend und tanzend", "ein menschlicher Instinkt".

Pandyas Einschätzungen sind aktuell gerade auch außerhalb der Fachwelt gefragt, weil die Sentinelesen am 17. November mit Pfeilen einen Amerikaner erschossen, der sie im Auftrag der protestantischen All-Nations-Kirche aus Kansas City missionieren wollte - und zwar entgegen eines 1996 erlassenen Kontaktverbots der indischen Regierung. Dieses Kontaktverbot hat keine religiösen Gründe, sondern soll da... show more
 
Die zehn Kilometer breite und zwölf Kilometer lange nördliche Sentinel-Insel, die zu den indischen Andamanen gehört, haben bislang nur wenige Menschen betreten, die dort nicht geboren wurden. Noch weniger verließen sie lebend. Zu ihnen gehört der indische Ethnologe Vishvajit Pandya, der die gewaltsame Abwehr von Eindringlingen durch die dort lebenden Ureinwohner gegenüber der Frankfurter Allgemeine Zeitung mit den Worten verteidigte, "sich vor Fremden schützen zu wollen" sei im Gegensatz zur Vorstellung, die Sentinelesen müssten "uns mit offenen Armen begrüßen, singend und tanzend", "ein menschlicher Instinkt".

Pandyas Einschätzungen sind aktuell gerade auch außerhalb der Fachwelt gefragt, weil die Sentinelesen am 17. November mit Pfeilen einen Amerikaner erschossen, der sie im Auftrag der protestantischen All-Nations-Kirche aus Kansas City missionieren wollte - und zwar entgegen eines 1996 erlassenen Kontaktverbots der indischen Regierung. Dieses Kontaktverbot hat keine religiösen Gründe, sondern soll da... show more
 
newer older