spraci.info

Search

Items tagged with: ViktorOrban

Drei Monate vor der Europawahl kritisieren führende Konservative die ungarische Fidesz-Partei. Deren Vorsitzender Orban hatte EU-Kommissionschef Juncker attackiert. Nun wackelt die Fraktionsgemeinschaft im EU-Parlament.
Unions-Politiker rücken von Viktor Orban ab | DW | 22.02.2019
#EVP #EuropäischeVolkspartei #Fidesz-Partei #ViktorOrban #CDU #CSU #AnnegretKramp-Karrenbauer #MarkusSöder #FrankEngel
 
Europa ist entsetzt über den antisemitischen Angriff auf den Philosophen Alain Finkielkraut in Paris. Doch wer sich jetzt wundert, hat die vergangenen Jahre verschlafen, meint Martin Gak.
Kommentar: Antisemitismus im Aufwind | DW | 21.02.2019
#Antisemitismus #Frankreich #Ungarn #AlainFinkielkraut #GeorgeSoros #ViktorOrban #Fidesz
 
The Iraqis' asylum claims were rejected by Hungary and they were denied food while being held in the transit zone. #Hungary #Refugees #Europe #ViktorOrban
 
Wissenschaft in Ungarn: Wie Orbán Forscher auf seine Linie drängt - SPIEGEL ONLINE - Leben und Lernen
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/uni/ungarn-viktor-orban-kontrolliert-mehr-und-mehr-die-wissenschaft-a-1253767.html#ref=rss
#LebenundLernen #Uni #Ungarn #ViktorOrbán
 
Mit seiner "Rede zur Lage der Nation" hat Viktor Orban den Europawahlkampf in Ungarn eröffnet. Bei der Wahl Ende Mai geht es auch um die Frage, wie viel Orbanismus Einzug in die EU hält, meint Volker Wagener.
Kommentar: Orbans Europa - Mit Müttergeld und Gottes Segen | DW | 11.02.2019
#Ungarn #ViktorOrban #Europawahl #Fidesz #GeorgeSoros #Migration
 
Bevölkerungspolitik in Ungarn: Finanzielle Köder und ein Van
http://www.taz.de/Bevoelkerungspolitik-in-Ungarn/!5571839/
#Ungarn #ViktorOrbán #Migration #EU-Wahl #Europa #Politik
 
Orbán in seiner Rede zur Lage der Nation: "Müssen unser christliches Erbe verteidigen" - SPIEGEL ONLINE - Politik
http://www.spiegel.de/politik/ausland/ungarn-viktor-orban-schlaegt-fremden-und-eu-feindliche-parolen-an-a-1252629.html#ref=rss
#Politik #Ausland #DieZukunftderEU #Ungarn #ViktorOrbán
 
Es war ein Feuerwerk aus fremden- und EU-feindlichen Tönen, mit dem der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban seine Anhänger auf die Europawahl Ende Mai einstimmte. Gleichzeitig kündigte er eine neue Babyprämie an.
Orban zieht in die "finale Schlacht" | DW | 10.02.2019
#ViktorOrban #MikePompeo #Ungarn #USA #Rede #LagederNation
 
Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft sich am Donnerstag mit den Regierungschefs der Visegrád-Gruppe. Doch wofür stehen Polen, Tschechien, Ungarn und die Slowakei eigentlich? Und wie ist ihr Verhältnis zur EU?
So tickt die Visegrád-Gruppe | DW | 07.02.2019
#Europa #EU #EuropäischeUnion #Visegrad #Visegrad-Gruppe #Flüchtlingspolitik #Asylpolitik #ViktorOrban #AngelaMerkel
 
FDP-Parteitag: Mut wird bestraft, Zaudern belohnt - SPIEGEL ONLINE - Politik
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fdp-parteitag-nicola-beer-hat-die-delegierten-mit-worthuelsen-abgespeist-a-1250242.html#ref=rss
#Politik #Deutschland #FDP #Meinung #ViktorOrbán #Europawahl2019
 

Junge Frauen verunglimpfen, die sich politisch einbringen, ist auch in Ungarn im Kommen.


Image/photoSPIEGEL Online (inoffiziell) wrote the following post Sun, 27 Jan 2019 19:56:29 +0100

"Debiles Rindvieh", "Straßenflittchen", "Proll-Frau": Solche Beleidigungen muss sich Blanka Nagy in Ungarn bieten lassen - in TV und Zeitungen. Das "Vergehen" der 19-Jährigen: Kritik an der Orbán-Regierung.
Attacken auf Schülerin in Orbáns Ungarn: Mit einem Satz zur Staatsfeindin - SPIEGEL ONLINE - Politik
#Politik #Ausland #ViktorOrbán #Ungarn
 
"Debiles Rindvieh", "Straßenflittchen", "Proll-Frau": Solche Beleidigungen muss sich Blanka Nagy in Ungarn bieten lassen - in TV und Zeitungen. Das "Vergehen" der 19-Jährigen: Kritik an der Orbán-Regierung.
Attacken auf Schülerin in Orbáns Ungarn: Mit einem Satz zur Staatsfeindin - SPIEGEL ONLINE - Politik
#Politik #Ausland #ViktorOrbán #Ungarn
 
Umstrittene FDP-Generalsekretärin: Beer bestreitet Sympathien für Orbán - SPIEGEL ONLINE - Politik
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/nicola-beer-bestreitet-sympathien-fuer-viktor-orban-a-1249974.html#ref=rss
#Politik #Deutschland #FDP #Europawahl2019 #Europaparlament #ViktorOrbán
 
Kritik in der FDP an Orbán-Kontakten: "Frau Beer muss Position beziehen" - SPIEGEL ONLINE - Politik
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/nicola-beer-in-der-kritik-unklare-haltung-gegenueber-victor-orbans-politik-a-1249569.html#ref=rss
#Politik #Deutschland #FDP #Europawahl2019 #Europaparlament #ViktorOrbán
 
Europäische Einwanderungspolitik: Orbán attackiert Deutschland und Frankreich scharf - SPIEGEL ONLINE - Politik
http://www.spiegel.de/politik/ausland/viktor-orban-attackiert-deutschland-und-frankreich-scharf-a-1247434.html#ref=rss
#Politik #Ausland #ViktorOrbán #EmmanuelMacron #Europawahl2019 #Ungarn #EuropäischeUnion
 
Image/photo

#Hongrie. Une #mobilisationsociale et des premières fissures dans le gouvernement


Depuis le lendemain du vote d’une réforme contestée du #Codedutravail le 12 décembre dernier, c’est ainsi, en traîtres à la solde d’intérêts étrangers que le #Fidesz (Alliance civique hongroise) de #ViktorOrbán ...
http://alencontre.org/europe/hongrie/hongrie-une-mobilisation-sociale-et-des-premieres-fissures-dans-le-gouvernement.html
 
Ungarn: Tausende protestieren gegen rechtsnationalen Präsidenten Orbán - SPIEGEL ONLINE - Politik
http://www.spiegel.de/politik/ausland/ungarn-tausende-protestieren-in-budapest-gegen-viktor-orban-a-1246594.html#ref=rss
#Politik #Ausland #Ungarn #ViktorOrbán #GeorgeSoros
 
Protest gegen Ungarns Regierung: Tausende demonstrieren in Budapest
http://www.taz.de/Protest-gegen-Ungarns-Regierung/!5562916/
#Ungarn #ViktorOrbán #Protest #Überstunden #Europa #Politik
 
Kommentar Proteste in Ungarn: Orbáns Achillesferse
http://www.taz.de/Kommentar-Proteste-in-Ungarn/!5555306/
#Ungarn #ViktorOrbán #Protest #Europa #Politik
 
Demonstrationen in Ungarn: Mit Pyro gegen Orbán
http://www.taz.de/Demonstrationen-in-Ungarn/!5555263/
#Ungarn #ViktorOrbán #Fidesz #Europa #Politik
 
Die Proteste gegen eine neue Überstundenregelung in Ungarn reißen nicht ab. Demonstranten rufen 2019 zum „Jahr des Widerstandes“ aus, Gewerkschaften wollen landesweite Streiks organisieren.
Tausende Ungarn stemmen sich gegen „Sklavengesetz“ | DW | 22.12.2018
#Ungarn #ViktorOrbán #Proteste #Demonstration #Streiks #Arbeitnehmerrechte
 
Protest gegen Orbans Politik: Tausende Ungarn auf der Straße
http://www.taz.de/Protest-gegen-Orbans-Politik/!5561735/
#Ungarn #ViktorOrbán #Überstunden #Europa #Politik
 
Die Wut über das umstrittene Arbeitsgesetz der rechtsnationalen Regierung hat in Ungarn abermals mehrere tausend Menschen auf die Straße getrieben - für Ministerpräsident Orban nichts als "hysterisches Geschrei".
Erneut Tausende bei Protest gegen Orban | DW | 22.12.2018
#Ungarn #ViktorOrban #Protest #Demonstration #Arbeitsgesetz
 
"Aufstand gegen Orbans Sklaverei-Gesetz" - die Überschrift des Spiegel über die Proteste in Ungarn klang martialisch. Anders als bei den Gelben Westen (häufig auch: Gelbwesten) in Frankreich wurde auch nicht von einer Querfront geredet, obwohl die ultrarechte Jobbik-Bewegung in Ungarn ganz selbstverständlicher Teil der Proteste war und ist.

Die Ungarn-Fahnen sind omnipräsent. Daneben versammeln sich in Ungarn auch Liberale mit EU-Fahnen und die versprengen Reste der ungarischen Linken und Gewerkschaften. Auslöser für die Demonstrationen waren soziale Proteste. Denn das "Sklavereigesetz" ist nur die jüngste der kapitalfreundlichen Maßnahmen der Orban-Regierung.

Mit dieser Arbeitsrechtsnovelle wird die jährlich mögliche Überstundenzahl von 250 auf 400 erhöht. Zugleich können sich Arbeitgeber mit der Bezahlung der Zusatzarbeit künftig drei Jahre Zeit lassen statt wie bisher ein Jahr.

Orban und seine Regierung verfolgen mit dieser Politik den gleichen Zweck wie alle Austeritätspolitiker... show more
 
"Aufstand gegen Orbans Sklaverei-Gesetz" - die Überschrift des Spiegel über die Proteste in Ungarn klang martialisch. Anders als bei den Gelben Westen (häufig auch: Gelbwesten) in Frankreich wurde auch nicht von einer Querfront geredet, obwohl die ultrarechte Jobbik-Bewegung in Ungarn ganz selbstverständlicher Teil der Proteste war und ist.

Die Ungarn-Fahnen sind omnipräsent. Daneben versammeln sich in Ungarn auch Liberale mit EU-Fahnen und die versprengen Reste der ungarischen Linken und Gewerkschaften. Auslöser für die Demonstrationen waren soziale Proteste. Denn das "Sklavereigesetz" ist nur die jüngste der kapitalfreundlichen Maßnahmen der Orban-Regierung.

Mit dieser Arbeitsrechtsnovelle wird die jährlich mögliche Überstundenzahl von 250 auf 400 erhöht. Zugleich können sich Arbeitgeber mit der Bezahlung der Zusatzarbeit künftig drei Jahre Zeit lassen statt wie bisher ein Jahr.

Orban und seine Regierung verfolgen mit dieser Politik den gleichen Zweck wie alle Austeritätspolitiker... show more
 

Protests in #Hungary over parliamentarian calamity


The protests were triggered by a so-called “slave law”, passed amid chaotic scenes in the Hungarian parliament last Wednesday, which allows employers to force employees to work overtime, and lets them delay payment for up to three years. It was passed together with legislation that provides for greater government control over the court system, the latest move by #Orbán’s Fidesz party to capture independent state institutions.

Holy shit, this sounds like a libertarian's wet dream. But seriously, what the heck is going on with #Fidesz? Does Orbán try to exploit and enslave his people to then continue to shift guilt upon Soros who has got nothing to do with what he does? Seriously, his craze and mental derangement i... show more
 
Professorin über Gender-Studies-Verbote: „Ein Angriff auf die Demokratie“
http://www.taz.de/Professorin-ueber-Gender-Studies-Verbote/!5556738/
#GenderStudies #Ungarn #ViktorOrbán #SexualitätenundGender #Alltag #Gesellschaft #Schwerpunkt
 
Kommentar Anti-Orbán-Proteste: Mehr als nur Unmut
http://www.taz.de/Kommentar-Anti-Orban-Proteste/!5556761/
#Ungarn #ViktorOrbán #Arbeitsrecht #Europa #Politik
 
Das arbeitnehmerfeindliche "Sklavengesetz" treibt die Ungarn seit Tagen zu Tausenden auf die Straße. Vor allem die wüsten Reaktionen aus dem Regierungsapparat irritieren sehr, meint Keno Verseck.
Kommentar: Proteste in Ungarn - Vorgeschmack auf das Ende von Orbán? | DW | 17.12.2018
#Ungarn #ViktorOrban #Demonstrationen #Sklavengesetz #GeorgeSoros
 
Ungarn: Aufstand gegen Orbáns "Sklavereigesetz" - SPIEGEL ONLINE - Politik
http://www.spiegel.de/politik/ausland/ungarn-proteste-gegen-viktor-orbans-sklavereigesetz-a-1244150.html#ref=rss
#Politik #Ausland #ViktorOrbán #GeorgeSoros #Ungarn
 
Proteste in Ungarn: Aufstand gegen „Sklavengesetz“
http://www.taz.de/Proteste-in-Ungarn/!5556714/
#Ungarn #ViktorOrbán #Fidesz #Proteste #Arbeitsrecht #Europa #Politik
 
Demonstrationen in Ungarn: Protest gegen Orban-Regierung
http://www.taz.de/Demonstrationen-in-Ungarn/!5559100/
#Ungarn #ViktorOrbán #Überstunden #Demonstration #Europa #Politik
 
Ungarn: Tausende protestieren erneut gegen "Sklavereigesetz"
http://www.spiegel.de/politik/ausland/ungarn-tausende-protestieren-erneut-gegen-sklavereigesetz-a-1244022.html#ref=rss
#Politik #Ausland #ViktorOrbán #Ungarn
 
Ungarn: Tausende protestieren erneut gegen "Sklavereigesetz" - SPIEGEL ONLINE - Politik
http://www.spiegel.de/politik/ausland/ungarn-a-1244022.html#ref=rss
#Politik #Ausland #ViktorOrbán #Ungarn
 
Nun hat es auch der Gegenspieler Macrons auf europäischer Ebene, der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán, mit Protesten zu tun, die Schlagzeilen machen und seinen Rücktritt fordern. Es handle sich um die "heftigsten Proteste seit mehr als zehn Jahren", wird in Österreich und Deutschland berichtet, etwa von der Tageschau und dem österreichischen Standard.

Die Teilnehmerzahl liegt freilich weit hinter den Zahlen der Proteste der Gelben Westen in Frankreich zurück, die auch Macrons Position in der EU geschwächt haben. In Frankreich waren es landesweit an den vorangegangenen beiden Wochenenden über Hunderttausend. Aus Budapest wird von 2.000 bis 3.000 Demonstranten berichtet, die sich gestern Abend vor dem Parlament versammelt haben.

Von Demonstrationen in anderen Städten ist zumindest in der internationalen Berichterstattung nichts bekannt. Bislang unbekannt ist auch, in welchem Ausmaß die ungarische Bevölkerung den Protest unterstützt, bei dem es um die Situation von Arbeitnehmern geht. In Frankreic... show more
 
Nun hat es auch der Gegenspieler Macrons auf europäischer Ebene, der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán, mit Protesten zu tun, die Schlagzeilen machen und seinen Rücktritt fordern. Es handle sich um die "heftigsten Proteste seit mehr als zehn Jahren", wird in Österreich und Deutschland berichtet, etwa von der Tageschau und dem österreichischen Standard.

Die Teilnehmerzahl liegt freilich weit hinter den Zahlen der Proteste der Gelben Westen in Frankreich zurück, die auch Macrons Position in der EU geschwächt haben. In Frankreich waren es landesweit an den vorangegangenen beiden Wochenenden über Hunderttausend. Aus Budapest wird von 2.000 bis 3.000 Demonstranten berichtet, die sich gestern Abend vor dem Parlament versammelt haben.

Von Demonstrationen in anderen Städten ist zumindest in der internationalen Berichterstattung nichts bekannt. Bislang unbekannt ist auch, in welchem Ausmaß die ungarische Bevölkerung den Protest unterstützt, bei dem es um die Situation von Arbeitnehmern geht. In Frankreic... show more
 
Ungarn: Polizei und Demonstranten liefern sich heftige Auseinandersetzungen - SPIEGEL ONLINE - Politik
http://www.spiegel.de/politik/ausland/ungarn-tausende-demonstrieren-gegen-ein-umstrittenes-arbeitsgesetz-a-1243909.html#ref=rss
#Politik #Ausland #ViktorOrbán #Ungarn
 
Ungarn erlebt die heftigsten Proteste seit einem Jahrzehnt. Die Menschen gehen auf die Straße, weil sie ein neues "Sklavengesetz" verhindern wollen. Doch längst geht es um mehr als nur um Arbeitnehmerrechte.
Druck der Straße gegen Orban hält an | DW | 15.12.2018
#Ungarn #Proteste #Sklavengesetz #Budapest #Demonstration #Demonstranten #ViktorOrban
 
Trotz klirrender Kälte sind in Budapest erneut Tausende auf die Straße gegangen, um gegen die Regierung zu protestieren. Im Zentrum ihrer Kritik steht ein umstrittenes Gesetz zum Arbeitsrecht.
Wieder Protest gegen Ungarns "Sklavengesetz" | DW | 14.12.2018
#Ungarn #Budapest #Demonstration #Gesetz #Arbeitsrecht #Sklavengesetz #ViktorOrban
 
Das ungarische Parlament hat ein umstrittenes Gesetz zum Arbeitsrecht gebilligt, das viel mehr Überstunden erlaubt. Nachdem die Opposition im Parlament für chaotische Szenen gesorgt hatte, gingen Tausende auf die Straße.
Tausende Ungarn protestieren gegen "Sklavengesetz" | DW | 13.12.2018
#Ungarn #Protest #Parlament #Arbeitsrecht #Opposition #Gewerkschaften #"Sklavengesetz" #ViktorOrban
 
Überstundengesetz in Ungarn: Tausende protestieren in Budapest
http://www.taz.de/Ueberstundengesetz-in-Ungarn/!5557597/
#Ungarn #ViktorOrbán #Protest #Budapest #Überstunden #Arbeitnehmerrechte #Gewerkschaften #Ökonomie #Öko
 
Soros-Uni zieht nach Wien: "Ein dunkler Tag für Ungarn"
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/uni/soros-uni-zieht-nach-wien-ein-dunkler-tag-fuer-ungarn-a-1241773.html#ref=rss
#LebenundLernen #Uni #Ungarn #GeorgeSoros #ViktorOrbán #Universitäten
 
Hochschulgesetz in Ungarn : Aus für Soros-Universität
http://www.taz.de/Hochschulgesetz-in-Ungarn/!5553262/
#Ungarn #GeorgeSoros #ViktorOrbán #Hochschule #Antisemitismus #Europa #Politik
 
Kolumne Lügenleser: Alte Herren mit Splittern im Kopf
http://www.taz.de/Kolumne-Luegenleser/!5550257/
#KolumneLügenleser #FriedrichMerz #Trauma #AlexanderGauland #ViktorOrbán #SebastianKurz #Kolumnen #Gesellschaft
 
Demo für die CEU in Budapest: Tausende protestieren vor Parlament
http://www.taz.de/Demo-fuer-die-CEU-in-Budapest/!5552883/
#Ungarn #ViktorOrbán #GeorgeSoros #CEU #Bildung #Gesellschaft
 
Der ehemalige ungarische Botschafter in Wien wurde aus dem Dienst entlassen, weil er ein Luxusauto fuhr. Will Präsident Victor Orbán an ihm ein Exempel statuieren?
Diplomatenkennzeichen: Ungarn entlässt Ex-Botschafter wegen Luxusauto aus Beamtendienst - SPIEGEL ONLINE - KarriereSPIEGEL
#KarriereSPIEGEL #Ungarn #Wien #ViktorOrbán
 
Der ungarische Premier verhöhnt die Werte der EU, indem er einen rechtskräftig verurteilten Straftäter schützt, meint Boris Georgievski. Ungarn sollte den ehemaligen mazedonischen Premier Gruevski ausliefern.
Kommentar: Orban nimmt einen Flüchtling auf | DW | 16.11.2018
#ViktorOrban #NikolaGruevski #Ungarn #Mazedonien #EU
 
In seinem Heimatland wird Nikola Gruevski per Haftbefehl gesucht und von vielen Bürgern gehasst . Offenbar hat er sich nach Ungarn zu seinem Freund Viktor Orban abgesetzt - in letzter Sekunde.
Mazedoniens Ex-Premier flieht offenbar nach Ungarn | DW | 13.11.2018
#Mazedonien #NikolaGruevski #Korruption #Flucht #Haftbefehl #Ungarn #ViktorOrban
 
newer older